sechs tipps den richtigen managed service provider auszuwählen

LESEZEIT: 2 MINUTEN

6 Tipps, wie Sie den richtigen Managed-Services-Anbieter auswählen

11.08.2021 14:41 PM

Ein Managed Services Provider (MSP) erbringt verschiedene Arten von IT-Dienstleistungen. Er bietet IT-Services für Unternehmen und Organisationen an. Die genaue Art und der Umfang dieser Leistungen werden über die Service Level Agreements (SLA) definiert.

Wenn Sie einen Managed Services Provider beauftragen, können Sie genau auswählen, welche Dienste Sie auslagern und welche Sie intern bearbeiten möchten. Häufig übernehmen die Dienstleister dabei zeitaufwändige, komplexe und sich wiederholende Arbeiten und bieten oft einen 24/7 Support Service an.

Das Outsourcing bzw. das Auslagern bestimmter IT-Services an einen MSP ist ein wachsender Trend in der Geschäftswelt. Immer mehr, vor allem auch mittelständische Unternehmen erkennen die Vorteile, die sich aus der Auslagerung vieler alltäglicher Aufgaben an einen Drittanbieter ergeben.

 

Wir haben für Sie 6 Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen den für sich richtigen Managed Service Provider auszuwählen

 

1. Geschäftsprozess Knowhow

Es reicht nicht aus, wenn der Managed Services Provider nur auf Ebene der IT-Technologien versiert ist. Er muss auch Ihr Geschäft und Ihre Prozesse verstehen. Deshalb sollten Sie nach einem Dienstleister suchen, der über Erfahrung in Ihrer Branche verfügt. Andernfalls kann der Anbieter keine geeigneten Strategien und Geschäftsprozessoptimierungen für Ihr Geschäftswachstum entwickeln. Zudem muss er sich mit der spezifischen Technologie und den gesetzlichen Vorschriften auskennen, die für Ihr Unternehmen gelten.

 

2. Breite der verfügbaren IT-Kompetenzen

In der vielseitigen IT-Landschaft von heute sind Applikation oftmals miteinander verknüpft. Daher sollten Sie nicht nach einem Managed-Services-Anbieter suchen, der nur in einem IT-Bereich kompetent ist. Vielmehr sollte er eine große Bandbreite der gängigen IT-Systeme und Applikationen beherrschen; im Business-Umfeld sind das meist SAP und Microsoft.

 

3. Cloud Kompetenz

Die Cloud-Migration stellt eine bedeutende Veränderung für Unternehmen dar. So vorteilhaft dies auch ist, so komplex ist das Management einer Cloud-Landschaft. Deshalb wird diese Aufgabe zunehmend an Managed Services Provider übergeben. Wenn Sie selbst eine Umstellung planen, sollten Sie sich nach einem kompetenten Dienstleister für Cloud-Technologien umsehen. Seien Sie aber misstrauisch gegenüber MSPs, die ihre Rechenzentren zu stark anpreisen. Dies kann bedeuten, dass ihnen die Kompetenz für die Verwaltung von Multi-Cloud-Lösungen fehlt. Abgesehen von der Expertise ist es auch wichtig, dass der Provider Partnerschaften mit großen Cloud-Anbietern wie Microsoft Azure, AWS oder Google Cloud hat.

Sie wollen Hyperscaler wie Microsoft Azure oder AWS in Ihre Digitalisierungs-Strategie miteinbeziehen, und ihre Daten in die Cloud migrieren, um den digitalen Vertrieb, die Zusammenarbeit oder Business Intelligence stärker zu nutzen?
4 wichtige Schritte, die Sie beim Outsourcing an Service Provider beachten sollten, lesen Sie hier.

4. Cybersecurity & Compliance

Mit der Digitalisierung steigen auch die Anforderungen an Sicherheit und Compliance. Da ist es nicht verwunderlich, dass Hackerangriffe und Datenverluste von vielen Unternehmen zu den größten Risiken gezählt werden. Die IT-Sicherheit sollte deshalb zum Business Portfolio eines Managed Service Providers dazugehören. Was nützt es, Ihre IT auszulagern, wenn sie nicht vollständig geschützt ist? All Ihre kritischen und sensiblen Informationen und Kundendaten befinden sich in Ihren (Cloud) Systemen. Daher müssen Sie sicherstellen, dass diese gut gepflegt werden und jederzeit zugänglich sind.

Ein guter MSP sollte über eine umfassende Sicherheitslösung mit Best Practices zur Risikominderung verfügen. Dies ist besonders in Anbetracht hybrider IT-Landschaften mit ihren verschiedenen Cloud-Bestandteilen eine komplexe Aufgabe. Achten Sie darauf, dass der Anbieter entsprechende Kompetenzen in Bereichen wie Identity & Access Management, Cloud Architektur und Datenverschlüsselung vorweisen kann. Ebenso sollte er ein Grundwissen in den Bereichen Governance, Risk & Compliance mitbringen.

Unbenannt

MANAGED SERVICES IM MITTELSTAND: „WIR FAHREN SEHR GUT DAMIT“

Wie der Automobilzulieferer MEKRA Lang seine Managed Service Strategie definiert und wie dies im alltäglichen Doing aussieht erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

 

5. Support 24/7

Besonders mittelständische Unternehmen haben Schwierigkeiten, einen 24-stündigen IT Support, vor allem für internationale Produktionsstätten oder Niederlassungen, bereitzustellen. Oft reicht das Personal gerade so aus, um zwischen 6 und 18 Uhr einen Support anzubieten. Viele Unternehmen greifen daher auf Managed Services zurück, um ein dauerhaftes Monitoring zu gewährleisten. Es sollte immer jemand vor Ort sein, der Ihre Netzwerke überwacht und reagieren kann, wenn es zu Komplikationen oder gar Störungen kommt. Entscheiden Sie sich deshalb für einen Managed-Services-Anbieter, der 24/7 für Sie erreichbar ist.

6. „Cultural Fit“ und passende Referenzen

Ihr MSP sollte sich mit Ihnen auf einer Augenhöhe befinden. Schließlich ist es von Vorteil, einen Dienstleister persönlich zu kennen, anstatt nur einer von vielen Kunden zu sein. Oftmals ist auch Kontakt vor Ort gefragt, weshalb Sie sich die Betreuungsmodelle genauer ansehen sollten. Eine Betreuung aus weiter Ferne, wie Beispielsweise via Callcenter in Indien, wird von manchem mittelständischen Unternehmen daher kritisch gesehen. Zum anderen ist es aber auch wichtig, dass der Dienstleister passende Referenzen vorweisen kann. Für mittelständische Unternehmen zählt neben einem überzeugenden Portfolio auch eine mittelständische Ausprägung des Anbieters.

Selbstverständlich muss die Auslagerung bestimmter IT-Services an einen Managed Service Provider auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht betrachtet werden. Wie sieht die Kostenstruktur aus, und welche Services bekomme ich für mein Geld. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Blogbeitrag: IT-KOSTEN MIT MANAGED SERVICES REDUZIEREN - DER UNTERSCHIED ZU OUTSOURCING

 

Sie suchen aktuell nach einem Managed Service Provider, oder wollen auch nur mal erste Informationen einholen.

Kontaktieren Sie uns gerne direkt.


Die All for One Group unterstützt den Mittelstand mit unterschiedlichsten Managed Services: von Applications, über Transformationsbegleitung bis hin zu User Centric Services.

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN