LESEZEIT: 6 MINUTEN

Optimiertes Liquiditätsmanagement – automatisierte Zahlungsprognosen

17.02.2021 17:27 PM

Liquiditätsplanung und Liquiditätsmanagement sind zentrale Bestandteile der Unternehmensplanung. Sie beinhalten die Maßnahmen zur Steuerung und möglichst effizienten Verwaltung der liquiden Mittel eines Unternehmens. Ziel ist es, die Zahlungsfähigkeit zu gewährleisten und dauerhaft zu sichern.

Die aktuelle Relevanz von Liquiditätsmanagement

Das Corona-Virus hat seit einiger Zeit erhebliche Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage im Land und somit auch auf die Liquidität vieler Unternehmen. Rund ein Drittel kämpft derzeit mit verringerter Zahlungsfähigkeit, aber auch Unternehmen ohne Liquiditätsengpässe sind nicht selten durch die Änderung des Zahlungsverhaltens ihrer Kunden betroffen. Unternehmen sollten sich deshalb mit ihrer Liquidität auseinandersetzen, um Probleme in diesem Bereich zu vermeiden.

Um frühzeitig Trends erkennen und direkt geeignete Maßnahmen ergreifen zu können, müssen Faktoren wie das Zahlungsverhalten von Debitoren möglichst transparent sein. Gleichzeitig müssen Investitionen im Einklang mit der zukünftigen Liquiditätsentwicklung stehen. Dazu gehört unter anderem die Frage, wie und wann Investitionen in Krisenzeiten überhaupt getätigt werden können. Zudem bedarf es trotz steigender Risiken und Zinsen der Sicherstellung einer effizienten Finanzierungsstrategie. Unternehmen sollten sich bei der Liquiditätsplanung mittels Simulation auf zukünftige Szenarien vorbereiten, um auf Veränderungen entsprechend reagieren und gegebenenfalls die eigene Liquidität verbessern zu können.

Manuelles Financial Forecasting ist meist zu ressourcenintensiv

Viele Unternehmen leiden aktuell unter Umsatzeinbrüchen und es besteht ein hoher Bedarf an Liquiditätsprognosen. Diese werden jedoch zum größten Teil noch immer manuell und mit großem Aufwand in Excel erzeugt. Durch wenig Parametrisierungs- und Analysemöglichkeiten entstehen oft ungenaue Forecasts, die letztendlich in höheren Finanzierungskosten resultieren. Die Nachteile manueller und dezentraler Liquiditätsplanung liegen also besonders in der fehlenden Effizienz und der Anfälligkeit für Fehler bei der Erzeugung. Zudem bedeutet diese Art der Liquiditätsplanung eine geringe Planungsgenauigkeit. Das Zahlungsverhalten von Kunden sowie externe Faktoren werden nicht berücksichtigt und es ist keine rollierende Betrachtung möglich.

Unternehmen stehen in der aktuellen Situation vor zahlreichen Herausforderungen, wie etwa einer ausreichenden und effizienten Finanzierung oder Refinanzierung. Die Refinanzierungskosten sollen hierbei so gering wie nötig ausfallen. Neue Entwicklungen, wie etwa die Corona-Krise, bedürfen also dringender denn je einer reliablen Entscheidungsgrundlage. Ein optimiertes Liquiditätsmanagement ermöglicht es zudem, sich als verlässlicher Partner bei Kreditinstituten aufzustellen.

Die Lösung liegt in der Einführung einer neuen Software, die folgende Attribute in sich vereint:

  • Automatisierung der Forecasts
  • Höhere Planungsgenauigkeit durch datengetriebene Methoden
  • Anbindung und Integration von Finanzdaten und externen Daten zur Qualitätssteigerung
  • Analyse und Reporting von Ist- und Planzahlen als Gegenüberstellung
  • Reliable Entscheidungen durch Einbindung interner und externer Daten

Das Zusammenspiel dieser Attribute bietet eine Entscheidungsunterstützung mithilfe verlässlicher Simulationsszenarien.

Effizienteres und genaueres Liquiditätsmanagement durch Machine Learning

Die Automatisierung der Forecasts sorgt für mehr Genauigkeit, da Trends und Saisonalitäten abgebildet und interne sowie externe Daten und Einflüsse berücksichtigt werden. Machine-Learning-Modelle können durch die Eingabe verschiedener Parameter für Simulationen verwendet werden. Anhand der Forecasts und Simulationen ist es dann möglich, bessere Entscheidungen zur Senkung der Finanzierungskosten zu treffen. So lässt sich etwa der optimale Zeitpunkt für Sondertilgungen bestimmen, um zukünftige Zins- und Tilgungsbelastungen zu senken.

Klassische Forecast-Methoden legen hier den Fokus auf interne Daten und Planzahlen. Leistungsstarke Predictive-Analytics-Modelle berücksichtigen dagegen auch eine Vielzahl an internen und externen Treibern.

Die Anwendung von Methoden aus dem Supervised Machine Learning hat das Ziel, relevante Komponenten, die der Forecast-Generierung dienen, zu identifizieren. Zu diesen Komponenten gehören neben Niveau und Trends auch Saisonalitäten wie beispielsweise Umsatzeinbrüche im Sommer und Umsatzsteigerungen im Winter, ebenso wie sich daraus entwickelnde Zyklen. Interne und externe Einflüsse wie etwa das Weihnachtsgeschäft, Werbung oder Messen können zudem zu einer erhöhten Nachfrage führen. All diese Komponenten sollten bei der Überführung in Prognosen berücksichtigt werden.

Mit internen wie externen Daten zur performanten Liquiditätsprognose

Um eine aussagekräftige Prognose zu erstellen, können folgende interne sowie externe Daten und Faktoren berücksichtigt werden:

  • Kreditvolumina der letzten Jahre
  • Veränderung offener Posten
  • Stichtagsstände der offenen Posten
  • Zahlungsverhalten der Kunden
  • Kundenarten
  • Ausfälle, Mahnbestände
  • Ferien
  • Marktindizes
  • Events

Die relevanten Daten werden konsolidiert, aufbereitet und im Anschluss der Modellerzeugung zugeführt. Hierbei besteht jederzeit die Möglichkeit, dies zu überwachen und gegebenenfalls manuell anzupassen. Anhand des Modells lassen sich Muster erkennen, Segmente identifizieren und darauf basierend der Forecast generieren. Die Ergebnisse können anschließend in Berichte integriert werden. Es besteht zudem die Möglichkeit der Überführung in die OCF (Operational Cash Forecasting) Lösung oder die Rückführung in ein bereits bestehendes Data Warehouse.

Operational Cash Forecasting und der Prozess in der IT-Architektur

Für das optimierte Liquiditätsmanagement haben wir eine eigene Lösung entwickelt. Das Operational Cash Forecasting (kurz: OCF) ist eine ready-to-use Applikation und bietet neben einer standardisierten Schnittstelle zu SAP FI auch eine individuelle Anbindung an weitere ERP Systeme. Eine automatische Aufbereitung der Zahlungsdaten ist ebenso möglich wie eine Abbildung von Regelprozessen, eine automatische Erzeugung von Forecasts und Insights sowie die Individualisierung des Outcomes.

Mithilfe der Workflow-Übersicht haben Sie jederzeit alles im Blick. Ihr Dashboard ist individuell anpassbar und ermöglicht unter anderem die Definition einzelner Arbeitsschritte im Liquiditätsmanagement sowie eine Planung mehrerer Liquiditätsszenarien. Bei der Planungsumgebung handelt es sich um eine Webapplikation, die dezentral über einen Browser zugänglich ist. Die Rechnungen und Logiken liegen dabei sicher auf den Servern, es werden keine Daten in der Cloud gespeichert. Bei der Lösung handelt es sich um eine IBM-Technologie, sie lässt sich aber auch vollständig in die SAP Analytics-Cloud integrieren. So ist OCF auch über die SAC in Ihrer SAP-Umgebung mit sämtlichen Funktionen verfügbar.

Qualitäts- und Kostenvorteile mit OCF im Liquiditätsmanagement

Durch Nutzung der Operational Cash Forecasting Lösung steigern Sie die Qualität Ihrer Liquiditätsplanung. Sie erhalten eine individuelle Zahlungseingangsprognose für jeden Kunden. Des Weiteren kann eine höhere Frequenz der aktuellen Liquidität und des Forecasts gewährleistet werden. Das stetige Trainieren der Algorithmen sorgt zudem für eine zunehmende Steigerung der Prognosegenauigkeit. OCF lässt sich in Ihr bereits bestehendes System integrieren und der modulare und flexible Aufbau bietet Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung.

Gleichzeitig optimieren Sie Ihre Kosten. Durch präzise und regelmäßige Prognosen sind eine verbesserte Planung und Budgetierung möglich. Sie können den manuellen Aufwand und die Routinetätigkeiten Ihrer Mitarbeiter einsparen und zugleich das Working-Capital optimieren. Durch Vereinheitlichung der Datengrundlagen und Erhöhung des Datennutzungsgrades reduziert sich die Ausführungszeit erheblich und der ROI (Return of Investment) stellt sich sehr bald ein.

Financial Forecasting, basierend auf Predictive Analytics, unterstützt Sie dabei, die Plangenauigkeit Ihres Unternehmens zu steigern und Planungsprozesse zu optimieren. So kommen Sie mit Ihrer Liquiditätsplanung sicher durch die aktuelle Krise und sind auch in Zukunft auf sämtliche Szenarien vorbereitet.

optimiertes-liquiditaetsmanagement

Bei Fragen oder Anmerkungen: anfragen@avantum.de

 

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

JETZT ENTDECKEN UND KOSTENLOS ANMELDEN